EVL 3 verliert gegen SV Oberglaim 1

Die Mannschaft EVL 3 hat das Auftaktspiel in der Kreisliga Ost gegen die starken Oberglaimer deutlich verloren.   Neuzugang Barsch Dieter (512) konnte als einziger vom EVL 3 einen Mannschaftspunkt gewinnen, gegen Härtel Alfred (509). Einen gebrauchten Tag erwischte Renner Martin (476) und verlor deutlich gegen Macht Robert (545).   Zwischenstand nach dem 1. Durchgang war 1 : 1 bei einem Rückstand von 66 Kegel.   Zehentbauer Simon (502) verlor gegen den Tagesbesten Hilz Christian (555) und Weinzierl Karl-Heinz (500) verlor ebenso deutlich gegen Betz Siegfried (546).   Endstand 1 : 5 bei einem Kegelstand von 1990 : 2155   Am Freitag den 20. September geht es um 19 Uhr weiter mit einem Auswärtsspiel bei KF Wendelskirchen 2 und da bedarf es schon zu einer Steigerung, um die Punkte mit nach Hause nehmen zu können.           

1. Männermannschaft gelingt Saisonstart gegen Altschaching

Einen am Ende noch knappen, aber doch verdienten Heimsieg feierte die 1. Männermannschaft gegen die Gäste von Altschaching Deggendorf. 5:3 und noch ausbaufähige 3194 zu 3169 hieß es für die Gastgeber.   In der Startpaarung hatten es Martin Gürster und Ersatzmann Manfred Schweiger mit Stefan Breuherr und Roman Simbeck zu tun. Martin zeigte eine gute Leistung und setzte sich gegen Breuherr mit 4:0 (579:520) durch. Mane konnte nicht an die Leistung aus der 2. Mannschaft (565) anknüpfen und verlor gegen Simbeck mit 2:2 und 506:545.    Mit 1:1 und 20 Kegeln plus gingen nun Daniel Böswetter und Mirsad Bajramovic auf die Bahn. Ihre Gegner waren Stefan Jakob und Norbert Göstl. Daniel zeigte eine sehr konstante, fast fehlerfreie Vorstellung und machte den 2. Mannschaftspunkt für den EVL. Bei guten 547 zu 493 und 4:0 machte er seine Sache sehr ordentlich. Mirsad lieferte sich ein spannendes Duell mit Göstl. Durch einen klasse Schlussspurt von Gero wurden hier die Zeichen auf Heimsieg gesetzt. Mit 3:1 bei 551:532 Kegeln blieb auch dieser Punkt bei den Hausherren.    Damit hieß es Kegel halten, bei einem Vorsprung 93 Kegel und 3:1 Punkten. Diesen Auftrag hatten Günter Kaiser und Thomas Ossner. Bei den Deggendorfern hielten aber Marco Schrettenbrunner und Werner Breuherr gut dagegen. Günter kämpfte sich durch, musste aber Schrettenbrunner mit 1:3 und 521:546 geschlagen geben. Thomas erwischte einen gebrauchten Tag und mühte sich auf sehr magere 490.  Gegen Breuherr (533) war er so aber chancenlos und unterlag 0:4.   Mit am Ende 25 Kegel Vorsprung konnten die ersten beiden Punkte eingefahren werden. Man muss aber dazu sagen, dass man den Vorjahres-2. am richtigen Tag erwischte. Für die kommenden Spiele wird man sich aber definitv steigern müssen. Nächsten Samstag ist erstmal noch spielfrei, da das Auswärtsspiel in Neuhausen verlegt wurde auf den 2. November.   

Erster Spieltag 4. Herren

Am ersten Spieltag der Kreisklasse A Ost musste die „Vierte“ letzten Freitag zum Auswärtsspiel nach Adlkofen. Gerade nach der schwierige letzten Saison wollte man in dieser Saison wieder voll durchstarten. Und dies gelang zum Auftakt auch gleich sehr erfolgreich. Und dank der großartigen Unterstützung unserer Fans vor Ort konnte der erste Sieg der jungen Saison gefeiert werden. Es hieß DJK-SV Adlkofen gem gegen EV Landshut 4. Den Starschuss für die neue Saison durfte unser „Aushelfer“ Stefan Reisinger gegen Wagner Heidi bestreiten. Stefan durfte am vorherigen Tag schon ein Spiel für die Gemischte Mannschaft bestreiten und kam mit der Doppelbelastung gut zurecht. Auch wenn er mit der Leistung leider nicht zufrieden war. Am Ende musste er seinen Mannschaftspunkt leider mit 1:3 und 431 zu 444 Kegel abgeben. Im zweiten Durchgang durfte dann unser Rückkehrer Grubwinkler Georg gegen Neumeier Anna spielen. Und er wollte es wohl im ersten Spiel gleich richtig beweisen, was er kann. Mit sehr starken 538 zu 383 Kegeln und 4:0 Satzpunkten stellte er schon früh die Weichen auf Sieg. Im dritten Durchgang musste dann der Mannschaftsführer selbst ran. Simon Ebner konnte an die Leistung von Georg anknüpfen und holte mit 527 zu 430 Kegeln und ebenfalls 4:0 Satzpunkten gegen Haller Rosel den wichtigen zweiten Mannschaftspunkt. Mit einem nun sehr komfortablen Vorsprung konnte nun Ebner Tom als letzter auf die Bahn gehen. Er musste kurzfristig für Schönstein Christoph einspringen, da sich dieser leider am Finger verletzt hatte. Doch Tom kam leider von Anfang an nicht richtig ins Spiel und musste sich am Ende mit 438 zu 490 Kegel und 0:4 Satzpunkten gegen Wiesmeier Josef geschlagen geben. Am Ende blieb es aber dann doch ein deutlicher Sieg bei 4:2 Punkten und 1934 zu 1747 Kegeln. Mit diesem guten Ergebnis geht man nun am nächsten Donnerstag ins erste Heimspiel der Saison. Beginn ist um 19 Uhr auf den Bahnen im Eisstadion Landshut. Mit einer ähnlichen Leistung sind auch hier die zwei Punkte mehr als möglich. Zum Abschluss nochmal einen herzlichen Dank an die super Unterstützung vor Ort.

Vorbericht Saison 1. Männer 19/20

Auf ein Neues in der Bezirksoberliga Mit dem Ende der Negativserie am letzten Spieltag in Lohhof beginnt nun nach vielen Jahren im BSKV-Spielbetrieb wieder in der Bezirksoberliga ein neues Kapitel bei der 1. Männermannschaft des EVL. Hier sollen wieder mehr Erfolge gefeiert und an bessere Zeiten angeknüpft werden. In der Vorbereitung zeigte man noch unterschiedliche und teils durchwachsene Leistungen. Wobei in Eberfing schon ein Aufwärtstrend zu sehen war, auf dem man aufbauen kann. Etwas ungewohnt gibt es dieses Jahr keine Abgänge. Die Mannschaft bleibt zusammen und wird durch den Rückkehrer Thomas Nagel sehr gut ergänzt. Damit sollte man eine gute Rolle in der Liga spielen. Favorit ist der Lokalrivale BMW Landshut. Aber auch der Vorjahres-2. Altschaching Deggendorf ist zu beachten, welchen man gleich am 1. Spieltag begrüßt in Landshut. Das Spiel wurde auf Wunsch der Gäste auf Sonntag 14 Uhr verlegt. Hier trifft man auf einen bisher eher unbekannten Gegner. Der eine oder andere ist aber von früheren Klubs durchaus noch bekannt. Einen Favoriten kann man vor dem Spiel nicht ausmachen, somit spricht viel für einen interessanten Saisonstart. Mannschaftsaufstellung: Mirsad Bajramovic, Daniel Böswetter, Martin Gürster, Günter Kaiser, Thomas Nagel, Thomas Ossner, Peter Sattich Wir wünschen allen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison und Gut Holz!!!

EVL 3 gewinnt klar gegen SKK Buch 2

Das letzte Spiel in der Bezirksliga A Isar konnte die Mannschaft vom EVL 3 klar gestalten und siegte mit einem guten Resultat gegen SKK Buch 2. Durch diesen Sieg beendete die Mannschaft die Saison mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 16 : 16 und belegt aktuell den 6. Platz. Weinzierl Karl-Heinz (544) gewann locker gegen Kohler Gerhard (488) und Renner Martin (548) besiegte Hausler Wolfgang (536). So stand es nach dem ersten Durchgang 2 : 0 bei einem Vorsprung von 68 Kegel. Mayer Franz (558) spielte Saisonbestleistung, wurde Tagessieger und siegte klar gegen Meißner Thomas (504). Zehentbauer Simon (529) gewann ebenso gegen Rottenwöhrer Sebastian (503). Vor dem Schlußdurchgang stand es 4 : 0 und wir hatten einen Vorsprung von 148 Kegel. Grubwinkler Georg (497) verlor gegen Jobst Simon (508) und Ossner Markus (537) besiegte Schmid Andreas (527). Endstand 7 : 1 bei 3213 zu 3066 Kegel. Nun kommt der Wermutstropfen. Da das Spiel von EVL 2 in Hallbergmoos nicht gewonnen wurde und die letzten Spiele verloren wurden, steigt die 2. Mannschaft ab und zieht den EVL 3 mit in den Abstiegsstrudel. Fazit : Gut gekämpft und doch verloren. Die Mannschaft bedankt sich noch bei allen Aushelfern und an alle Fans die uns während der Saison unterstützt haben.

7-Niederlage für die 1. Damenmannschaft

Die 1. Damenmannschaft musste sich gegen den TuS Fürstenfeldbruck 1 in der Bayernliga Süd mit 1:7 (2940:3100). Es gingen folgende Ergebnisse hervor: Luisa Erber – Natascha Bäurle 2:2 (511:539), Sabine Bumbullis – Brunhilde Kostic 1:3 (438:485), Susanne Ebner – Nadine Prehl 3:1 (534:525), Kathrin Gürster und Christine Kellner – Larissa Gastgeb 1:3 (471:477), Regina Erber – Sandra Krüger 1:3 (511:546) und Tanja Winges – Laura Krüger 0:4 (475:528).

EVL 3 verliert bei BMW 3

Die Siegesserie nach vier gewonnenen Spielen ist leider gerissen. Ausschlaggebend waren die deutlich mehr erzielten Kegel von BMW 3. Vogt Marcel (482) unterlag Weinzierl Karl-Heinz (505), der erst im vierten Satz den Mannschaftspunkt für den EVL 3 sichern konnte. Wehlauch Peter (505) siegte klar gegen Renner Martin (458), der gesundheitlich noch nicht ganz der Alte war. Somit stand es 1 : 1 bei einem Rückstand von 24 Kegel. Rückert Paul (510) gewann aufgrund der mehr erzielten Kegel gegen Zehentbauer Simon (497). Kössl Stefan (507) siegte klar gegen Mayer Franz (452). Vor dem letzten Durchgang stand es 3 : 1 für BMW 3 und der Rückstand erhöhte sich auf 92 Kegel. Im Schlußdurchgang wurde es noch einmal richtig spannend. Daser Holger (508) unterlag dem Mannschaftsbesten Grubwinkler Georg (516) und Wehlauch Daniel (498) verlor knapp gegen Ossner Markus (502). Nach Mannschaftspunkten stand es nun 3 : 3, aber der hohe Rückstand von 80 Kegel bescherten dem EVL 3 diese Niederlage. Endstand 5 : 3 für BMW 3 bei 3010 zu 2930 Kegel. Das letzte Spiel in dieser Saison ist ein Heimspiel gegen SKK Buch 2 am Donnerstag den 14.03. um 19 Uhr. Bei einem Sieg zum Abschluß hätten wir ein ausgeglichenes Punktekonto.

1. Damen verliert in Kipfenberg

Die 1. Damenmannschaft musste sich gegen den KRC Kipfenberg 1 in der Bayernliga Süd mit 2:6 (3012:3115). Es gingen folgende Ergebnisse hervor: Sabine Bumbullis – Daniela Lindner 0:4 (440:529), Tanja Winges – Anja Pätzold 4:0 (546:503), Susanne Ebner – Sina Guggenmos 2:2 (481:513), Kathrin Gürster – Manuela Strauß 3:1 (507:481), Luisa Erber – Natalie Papp 2:2 (537:545) und Carina Hartmann – Stephanie Klüber 1:3 (501:544).

EVL 3 gewinnt gegen SKK Eichbaum Landshut 1

Nach dem vierten Sieg in Folge konnte sich die Mannschaft EVL 3 um zwei Plätze verbessern und steht aktuell auf dem 6. Platz in der Bezirksliga A Isar mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 16 : 16 Punkte. Nach einem missglückten Start von Weinzierl Karl-Heinz (486) gegen den Tagesbesten Lanzinger Andreas (547), sowie Renner Martin (467) gegen Lanzinger Heinrich (483) lagen wir 0 : 2 hinten bei einem Rückstand von 77 Kegel. Das Mittelpaar leitete die Wende ein, denn sie konnten viele Kegel gutmachen und sich die beiden Mannschaftspunkte sichern. Mayer Franz (513) gewann alle vier Sätze gegen Schuller Kevin (463). Zehentbauer Simon (509) gewann knapp gegen Stefan Norbert (503). Nun stand es 2 : 2 bei einem geringen Rückstand von 21 Kegel. Den Deckel zu machte die Schlusspaarung, denn sie konnte beide Spiele gewinnen und den Rückstand der Kegel zu einem Vorsprung werden lassen. Grubwinkler Georg (488) gewann gegen Szeghedi Manfred (476) und der Mannschaftsbeste Ossner Markus (536) siegte gegen Niculescu Dieter (489). Endstand 6 : 2 bei 2999 zu 2961 Kegel. Nach einer Pause geht es weiter am Donnerstag den 7. März um 18:30 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei BMW SKK Landshut 3.

EVL 3 gewinnt gegen SKC Großköllnbach 1

Daß es nicht leicht werden wird, war uns klar, aber auf den nicht einfach zu spielenden Bahnen in Landau konnte die Mannschaft EVL 3 ihren dritten Sieg in Folge feiern. Die Startpaarung legte los wie die Feuerwehr und das war der Grundstein für den späteren Sieg. Grubwinkler Georg (534) und Renner Martin (534) wurden Tagesbeste und gewannen gegen Ecker Josef (483) und Fischer Hermann (501). Zwischenstand nach dem ersten Durchgang 2 : 0 für den EVL bei einem Vorsprung von 84 Kegel. Im Mitteldurchgang konnte Großköllnbach ausgleichen, denn Lehermeier Heinrich (483) und Wirth Siegfried (485) gewannen ihre Spiele gegen Mayer Franz (472) und Weinzierl Karl-Heinz (487). Vor dem Schlußdurchgang war noch alles möglich, denn es stand 2 : 2 bei einem Vorsprung von 75 Kegel für den EVL 3. Zehentbauer Simon (487) verlor gegen Ewert Dietmar (512), aber Ossner Markus (514) konnte sich mit drei gewonnenen Sätzen behaupten gegen Pölsterl Josef (511). Endstand 5 : 3 für den EVL 3 bei 3028 zu 2975 Kegel. Weiter geht es nach einer Verschnaufspause mit einem Heimspiel am Donnerstag den 21.02. um 19 Uhr gegen SKK Eichbaum Landshut 1