Derby-Klatsche gegen BMW für EVL1

Eine heftige Niederlage musste die 1. Männermannschaft gegen den Lokalrivalen BMW SKK Landshut einstecken. 2:6 und indiskutable 3005:3263 war der Endstand für die Gastgeber.    Die in allen Bereichen klar überlegene Heimmannschaft war von Beginn weg auf Sieg eingestellt und ließ auch im gesamten Spiel keinen Zweifel daran. Daniel Böswetter (471) hatte sehr mit sich und den Bahnen zu kämpfen und hatte keine Chance (0:4 Sätze) gegen Thorsten Kammermeier, der den Tagesbestwert erzielte mit 583. Martin Gürster (554) kämpfte sich durch sein Spiel, gegen Wolfgang Zauner (512) gewann er aber sein Duell sicher mit 3,5:0,5 Sätzen. Stefan Grubwinkler (507), der kurzfristig für den verletzten Peter Sattich einspringen musste, hielt lange gut mit gegen Bastian Attenberger (537), musste aber dann doch mit 1:3 klein beigeben. Günter Kaiser (475) erwischte auch einen rabenschwarzen Tag und war Markus Wittmann (558) klar unterlegen (0:4). Damit war auch die kleine Hoffnung auf ein Unentschieden dahin. Mirsad Bajramovic (506) war es dann vorbehalten, den 2. MP für den EVL zu holen. Gegen Patrick Gruber (496) drehte er auf den letzten Würfen noch sein Duell bei Satzgleichstand. Thomas Ossner (492) kommt auch weiter nicht aus seinem Leistungstief und hatte dem über 3 Bahnen überragenden Armin Hoffmann (577) nichts entgegen zu setzen.    Man kann nur das Spiel abhaken, da es eine geschlossen, schwache Leistung war. Aber auch nach dieser Niederlage steht man an der Tabellenspitze und kann diese nächste Woche daheim gegen die SpVgg Zolling verteidigen. Spielbeginn ist wie gewohnt 16 Uhr auf den EVL-Bahnen.      

EVL 3 verliert bei Rot Weiß Ergolding 1

Es wurde nichts mit einem Auswärtssieg, denn zu schwach waren unsere Ergebnisse.   Mayer Franz (475) konnte als einziger einen Mannschaftspunkt gewinnen, konnte 2,5 Sätze für sich entscheiden gegen Hämmerl Siegfried (473). Noch nicht rund läuft es für Barsch Dieter (443), er gewann einen Satz, verlor aber klar gegen Hansel Thomas (487).   Zwischenstand nach dem ersten Durchgang war 1 : 1 bei einem Rückstand von 42 Kegel.   Mannschaftsbester Weinzierl Karl-Heinz (515) gewann zwei Sätze, verlor aber knapp gegen den Tagesbesten Brunnhuber Martin (523). Zehentbauer Simon (461) gewann nur einen Satz und verlor gegen Neumeier Hans (493).   Endstand 5 : 1 für Rot Weiß Ergolding 1.   Am Donnerstag den 14.11. geht es um 19 Uhr weiter mit einem Heimspiel gegen DJK-SV Adlkofen 1. Es bedarf dann schon eine geschlossene Mannschaftsleistung zu zeigen um die Punkte nicht zu verlieren.  

EVL1 gewinnt auch Nachholspiel gegen Neuhausen

Das Nachholspiel zwischen dem EVL1 und dem SKC 77 Neuhausen endete klar und deutlich mit 7:1 und 3215:2963 für den Gastgeber. Zur Entschuldigung der Gäste sei erwähnt, dass sie mit 3 Ersatzspieler antreten mussten und sie damit auf insgesamt 5 Spieler verzichten mussten.    Nachdem man diesmal umstellen musste, begannen in der Startpaarung Thomas Ossner und Mirsad Bajramovic. Thomas unterlag in einem von beiden Seiten schwach geführten Duell Michael Pledl nach Kegeln mit 480:498, bei Satzgleichheit. Mirsad musste nur den letzten Satz abgeben und sicherte den MP gegen Sebastian Schwab mit 3:1 und guten 545:504.    Diesmal in der Mittelpaarung agierten Daniel Böswetter und Peter Sattich. Daniel verbaute sich wieder zum Schluss ein besseres Resultat und musste sich am Ende mit 527 Kegeln zufrieden geben. Sein Gegner, Michael Moosner (482) konnte aber nur auf der letzten Bahn dagegen halten und musste somit bei 1:3 Sätzen klein beigeben. Peter kämpfte sich auf starke 553, in seinem Duell mit Manfred Moch (504) reichte dies zu ebenfalls zu einem 3:1.   Die beiden Schlussspieler, Martin Gürster und Thomas Nagel, hatten es mit Rudolf Ebner und Paul Mayer zu tun und wollten nichts mehr anbrennen lassen. Beide gaben von Beginn weg Gas und konnten den Vorsprung nochmal gut ausbauen. Martin hatte mit Ebner keine Probleme und setzte sich mit 577:486 durch. Tom beherrschte trotz 2:2 Sätzen Mayer mit 533:489.   Nach diesem Traumstart mit 12:0 Punkten steht nun das Saisonhighlight an. Am Samstag, 09.11. geht es zum Lokalderby zu BMW Landshut. Dies ist das 1. Duell der beiden im Ligabetrieb seit ca. 20 Jahren. Die Voraussetzungen sind gegeben für ein interessantes, spannendes Spiel. Beide Mannschaften hoffen auf zahlreiche Schlachtenbummler und eine tolle Stimmung. Beginn ist 15:30 Uhr auf den 09er-Bahnen. 

EVL 4 gewinnt in Großköllnbach

Vergangenen Donnerstag durfte die „Vierte“ Auswärts beim SKC Großköllnbach gemischt antreten! Um die Tabellenführung zu behalten war auch in diesem Spiel ein Sieg Pflicht! Zu Beginn spielte Stefan Reisinger gegen Astrid Bosl. Hier konnte er mit überzeugenden 482 zu 464 bei 2:2 Satzpunkten den ersten Punkt einfahren. Im zweiten Durchgang bekam es Tom Ebner mit Ingrid Bosl zu tun. Auch er konnte mit sehr guten 507 zu 439 klar mit 4:0 seinen Mannschaftspunkt und einen deutlichen Kegelvorsprung erspielen. Als Dritter durfte Christoph Schönstein gegen Anneliese Alt spielen. Er konnte mit 3:1 und 475 zu 424 den Vorsprung weiter ausbauen. Am Schluss konnte Simon Ebner seinen Gegenspieler Hermann Nebel mit 511:484 und 2:2 Satzpunkten besiegen und damit den deutlichen 6:0 Sieg perfekt zu machen. Nun steht man weiterhin nach 6 Spielen ohne Punktverlust an der Spitze der Tabelle in der Kreisklasse A Ost. Das nächste Spiel der „Vierten“ findet am Donnerstag, den 07. November 2019 um 19 Uhr auf den Bahnen des EVL gegen Mirskofen gemischt statt.

5. Sieg im 5. Spiel für EVL1

Am Samstag kamen mit dem Aufsteiger TSV Altfraunhofen altbekannte Gesichter zum EVL. Letztes Jahr ging es noch gegen die 2. Mannschaft. Am Ende blieben diesmal die Punkte beim Gastgeber, der klarer gewann,  als es lange aussah. 7:1 und 3200 lautete der Endstand.   Schon in der Anfangspaarung musste Thomas Nagel hart um seinen Mannschaftspunkt kämpfen. Nach klasse Schlussspurt (151) kam er auf 535 Kegel, die zu einem 2:2 gegen Sebastian Buck (507) führten. Daniel Böswetter hatte bis auf die letzte Bahn keine Probleme mit Stefan Simon und setzte sich mit 3:1 und 534:489 durch.    Damit stand wie im letzten Heimspiel auch wieder ein 2:0. Peter Sattich hatte es nun mit dem ehemaligen EVLer Stefan "Wirt" Obermaier zu tun. Beide blieben weit unter ihren Möglichkeiten und so holte sich Stefan knapp mit 1  Kegel Vorsprung (503:502) den einzigen Punkt für die Gäste. 2:2 stand es nach Sätzen. Günter Kaiser zeigte wie auch Tom eine gute Moral und drehte ebenfalls noch sein Duell nach 0:2 Satzrückstand. Er kam auf gute 544, Andreas Seeanner auf 533 Kegel.    Nach diesem Durchgang hätte es also auch gut und gerne 1:3 nach Punkten für die Gäste stehen können. Nun galt es für die Schlusspieler den Sieg einzutüten. Martin Gürster, diesmal am Schluss im Einsatz, machte seine Sache ordentlich und erspielte sich 573 Kegel, sein Gegner Robert Simon war ihm klar unterlegen mit 496 und 0,5:3,5 Sätzen. Mirsad Bajramovic kam schwer in die Gänge, aber durch Kampf setzte er sich gegen Roland Aigner mit 3:1 und 512:501 durch.    Mit nun 10:0 Punkten steht man weiterhin an der Tabellenspitze, was nach den letzten, wenig erfreulichen Jahren, wieder sehr erfreulich ist. Am kommenden Samstag geht es weiter mit einem Heimspiel gegen den SKC 77 Neuhausen. Dieses Spiel hätte eigentlich am 2. Spieltag stattfinden sollen, allerdings in Neuhausen. Beginn ist wie gewohnt 16 Uhr. 

Erneuter Sieg für die 1. Damen

In der Bayernliga Süd konnten sich die Damen des EVL gegen den SKK Oberlauterbach 1 mit 5:3 (3036:3004) durchsetzen. Hierbei wurden folgende Ergebnisse erzielt (EVL zuerst): Sabine Bumbullis – Manuela Ernst 0:4 (436:522), Kathrin Gürster – Katharina Hofrichter 4:0 (509:474), Lena Schönstein – Katharina Spitzer 3:1 (506:474), Susanne Ebner – Miriam Jacob 2:2 (417:487), Luisa Erber – Veronika Stübinger 1:3 (514:499) und Carina Hartmann – Michaela Söder 1:3 (554:548).

EVL 3 gewinnt gegen Isar Dingolfing 3

Nach dem Unentschieden in der letzten Woche, konnte die Mannschaft vom EVL 3 ihren zweiten Saisonsieg einfahren. Dadurch konnten wir uns wieder anschließen an die besser platzierten  Mannschaften.   Barsch Dieter (465) gewann zwei Sätze, verlor aber gegen Reichsthaler Franz (480) und der Mannschaftspunkt ging an Dingolfing. Zehentbauer Simon (482) konnte alle vier Sätze für sich entscheiden und gewann klar gegen Ilg Jürgen (420).   Nach dem ersten Durchgang stand es 1 : 1 bei einem Vorsprung von 47 Kegel.   Mayer Franz (469) leistete sich zu viele Fehler, gewann einen Satz und verlor gegen Kettl  Robert (484) Tages- und Mannschaftsbester Weinzierl Karl-Heinz (542) gewann drei Sätze und holte den zweiten Mannschaftspunkt gegen den Mannschaftsbesten von Dingolfing Maier Christian (509).   Endstand  4 : 2 aufgrund der mehr erzielten Kegel von 1958 : 1893 Kegel.   Nächste Woche ist spielfrei, weiter geht es mit einem Auswärtsspiel am Dienstag den 5. November um 18:30 Uhr bei Rot Weiß Ergolding 1    

EVL 3 erreicht Unentschieden bei ETSV 09 Landshut 1

Bei diesem Spiel wäre alles möglich gewesen, eine Niederlage, ein Unentschieden und ein Sieg, aber es kam zu einem gerechten Remis.   Barsch Dieter (455) konnte einen Satz gewinnen gegen Wanzek Hans (471) und es hieß 1 : 0 für  09 Landshut 1. Mannschaftsbester Zehentbauer Simon (547) zeigte ein gutes Spiel, hatte aber ausgerechnet den Tagesbesten Lutzenberger Wilhelm ( 568) als Gegner und verlor sein Spiel.   Nun hieß es 2 : 0 für 09 Landshut 1 und wir hatten einen Rückstand von 37 Kegel.   Renner Martin (485) verlor klar gegen Dauksch Michael ( 522). Beim Stand von 3 : 0 für 09 Landshut 1 und einem Rückstand von 74 Kegel musste nun Weinzierl Karl-Heinz unbedingt gewinnen und fast den gesamten Kegelrückstand aufholen, um noch ein Unentschieden zu retten. Und es gelang.   Mit 4 gewonnenen Sätzen und 528 Kegel besiegte Weinzierl Karl-Heinz seinen Gegenspieler Arbinger Rudolf (449) und ein Vorsprung von 5 Kegel ermöglichte dem EVL 3 das Unentschieden.   Endstand 3 : 3  bei 2010 zu 2015 Kegel.   Weiter geht es mit einem Heimspiel am Donnerstag den 24. Oktober um 19 Uhr gegen Isar Dingolfing 3    

EVL1 setzt Siegesserie gegen Gangkofen fort

Auch das 4. Saisonspiel konnte die 1. Männermannschaft des EVL gegen den SKK Stauern Gangkofen siegreich gestalten. Zum Schluss wars wieder eng und es hätte auch gut und gerne noch Unentschieden enden können. Der Endstand lautete 5:3 und 3193 zu 3135. Die Startspieler Thomas Nagel und Martin Gürster stellten die Weichen auf Heimsieg. Thomas machte seine Sache im 1. Spiel nach seiner berufsbedingten Pause ordentlich und ließ Heinrich Christ mit 537:495 und 4:0 Sätzen keine Chance. Martin hatte einen super Tag erwischt (615), vor allem im Abräumen. Hier zeigte er eine klasse Leistung mit 260 Kegel. Somit sicherte er mit einem 4:0 den 2. Mannschaftspunkt gegen den ehemaligen Evler Christian Prescher (553). Peter Sattich und Günter Kaiser konnten hier leider nicht ganz anknüpfen. Peter kämpfte sich gegen Christian Maierhofer noch gut ran, konnte das Duell aber nicht mehr drehen. Mit 2:2 und 522:533 ging der Punkt an die Gäste. Auch Günter hatte das Glück nicht auf seiner Seite und musste Siegfried Stange mit 1,5 zu 2,5 (501:529) den Punkt überlassen. Also hieß es den Vorsprung (65) halten und noch 1 MP holen. Dies erledigte dann Thomas Ossner, der sich gegen Andreas Daschinger mit 3:1 und 536:510 durchsetzte. Mirsad Bajramovic, 1 Woche davor noch sehr stark, hatte einen Tag zum vergessen. Er unterlag mit 482 Thomas Maierhofer und Ottmar Gruber, der zur letzten Bahn reinkam, mit 515 und 0:4 Sätzen. Mit diesem Sieg konnte man die Tabellenspitze behaupten. Auch wenn weiterhin noch nicht alles rund läuft, ist dies ein gutes Zeichen, da die Mannschaft immer noch Luft nach oben hat. Am kommenden Samstag gibt es dann ein Wiedersehen mit dem ehemaligen EVL-Spieler Stefan Obermaier bei einem weiteren Heimspiel gegen den TSV Altfraunhofen. Spielbeginn ist wie gewohnt 16 Uhr. — Diese Nachricht wurde von meinem Android Mobiltelefon mit WEB.DE Mail gesendet.