EVL 3 verliert klar in Vilsbiburg

Eigentlich hätten wir mehr Leistung zeigen müssen gegen Vilsbiburg, aber wenn wir keine geschlossene Mannschaftsleistung bringen, können wir eben nicht gegen eine nicht besonders stark spielende Mannschaft wie Vilsbiburg gewinnen.   Mayer Franz (441) konnte 1 Satz gewinnen, verlor aber deutlich gegen Aushelfer Rieger Ernst (493). Nicht viel besser erging es Barsch Dieter (452), er verlor alle 4 Sätze gegen den Mannschaftsbesten von Vilsbiburg Buchner Erich (514). Wollen wir hoffen. dass bei Dieter endlich der Knoten platzt und er wieder normale Ergebnisse spielt.   Somit lagen wir mit 114 Kegel im Rückstand und hatten noch keinen Mannschaftspunkt auf dem Konto.   Die Schlussspieler Zehentbauer Simon und Weinzierl Karl-Heinz bemühten sich zwar den Kegelrückstand aufzuholen, aber schafften es nicht mehr. Man gewann zwar alle 2 Mannschaftspunkte, aber es blieben noch 47 Kegel auf der Minusseite.   Zehentbauer Simon (482) gewann 3 Sätze gegen Moosner Albert (458) und der Tagesbeste Weinzierl Karl-Heinz (520) gewann 2 Sätze gegen Eberl Reinhold (477).   Weiter geht es am Freitag den 18. Oktober um 18:30 Uhr mit einem weiteren Auswärtsspiel gegen ETSV 09 Landshut 1 

EVL 3 gewinnt gegen Stauern Gangkofen 2

Nachdem die ersten beiden Spiele verloren wurden, konnte jetzt ein Sieg eingefahren werden. Mitentscheidend war das eindeutig bessere Abräumergebnis.   Mayer Franz konnte durch ein Missgeschick nur 2 Bahnen spielen, gewann einen Satz und erreichte 221 Kegel. In der Hoffnung dass der eingewechselte Barsch Dieter noch einiges gutmachen könnte, wurde durch seinen Gegenspieler zunichte gemacht. Dieter spielte 207 Kegel und gemeinsam erreichten sie 428 Kegel gegen Huber Josef (498).   Der Mannschaftspunkt ging an Stauern Gangkofen.   Renner Martin (509) gewann 3 Sätze und holte den ersten MP für den EVL gegen Gruber Otmar (480). Nach dem ersten Durchgang stand es 1 : 1 bei einem Rückstand von 41 Kegel.   Tagesbester Zehentbauer Simon (517) stellte die Weichen auf Sieg, gewann 3 Sätze und den MP gegen Kiunke Matthias (462).   Weinzierl Karl-Heinz (508) gewann ebenfalls 3 Sätze und holte sich den MP gegen Lindlbauer Robert (498).   Endstand 5 : 1 bei 1962 : 1938 Kegel.   Weiter geht es am Samstag den 12. Oktober um 15:30 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim TSV Vilsbiburg 2   

EVL 3 verliert gegen SV Oberglaim 1

Die Mannschaft EVL 3 hat das Auftaktspiel in der Kreisliga Ost gegen die starken Oberglaimer deutlich verloren.   Neuzugang Barsch Dieter (512) konnte als einziger vom EVL 3 einen Mannschaftspunkt gewinnen, gegen Härtel Alfred (509). Einen gebrauchten Tag erwischte Renner Martin (476) und verlor deutlich gegen Macht Robert (545).   Zwischenstand nach dem 1. Durchgang war 1 : 1 bei einem Rückstand von 66 Kegel.   Zehentbauer Simon (502) verlor gegen den Tagesbesten Hilz Christian (555) und Weinzierl Karl-Heinz (500) verlor ebenso deutlich gegen Betz Siegfried (546).   Endstand 1 : 5 bei einem Kegelstand von 1990 : 2155   Am Freitag den 20. September geht es um 19 Uhr weiter mit einem Auswärtsspiel bei KF Wendelskirchen 2 und da bedarf es schon zu einer Steigerung, um die Punkte mit nach Hause nehmen zu können.           

EVL 3 gewinnt klar gegen SKK Buch 2

Das letzte Spiel in der Bezirksliga A Isar konnte die Mannschaft vom EVL 3 klar gestalten und siegte mit einem guten Resultat gegen SKK Buch 2. Durch diesen Sieg beendete die Mannschaft die Saison mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 16 : 16 und belegt aktuell den 6. Platz. Weinzierl Karl-Heinz (544) gewann locker gegen Kohler Gerhard (488) und Renner Martin (548) besiegte Hausler Wolfgang (536). So stand es nach dem ersten Durchgang 2 : 0 bei einem Vorsprung von 68 Kegel. Mayer Franz (558) spielte Saisonbestleistung, wurde Tagessieger und siegte klar gegen Meißner Thomas (504). Zehentbauer Simon (529) gewann ebenso gegen Rottenwöhrer Sebastian (503). Vor dem Schlußdurchgang stand es 4 : 0 und wir hatten einen Vorsprung von 148 Kegel. Grubwinkler Georg (497) verlor gegen Jobst Simon (508) und Ossner Markus (537) besiegte Schmid Andreas (527). Endstand 7 : 1 bei 3213 zu 3066 Kegel. Nun kommt der Wermutstropfen. Da das Spiel von EVL 2 in Hallbergmoos nicht gewonnen wurde und die letzten Spiele verloren wurden, steigt die 2. Mannschaft ab und zieht den EVL 3 mit in den Abstiegsstrudel. Fazit : Gut gekämpft und doch verloren. Die Mannschaft bedankt sich noch bei allen Aushelfern und an alle Fans die uns während der Saison unterstützt haben.

EVL 3 verliert bei BMW 3

Die Siegesserie nach vier gewonnenen Spielen ist leider gerissen. Ausschlaggebend waren die deutlich mehr erzielten Kegel von BMW 3. Vogt Marcel (482) unterlag Weinzierl Karl-Heinz (505), der erst im vierten Satz den Mannschaftspunkt für den EVL 3 sichern konnte. Wehlauch Peter (505) siegte klar gegen Renner Martin (458), der gesundheitlich noch nicht ganz der Alte war. Somit stand es 1 : 1 bei einem Rückstand von 24 Kegel. Rückert Paul (510) gewann aufgrund der mehr erzielten Kegel gegen Zehentbauer Simon (497). Kössl Stefan (507) siegte klar gegen Mayer Franz (452). Vor dem letzten Durchgang stand es 3 : 1 für BMW 3 und der Rückstand erhöhte sich auf 92 Kegel. Im Schlußdurchgang wurde es noch einmal richtig spannend. Daser Holger (508) unterlag dem Mannschaftsbesten Grubwinkler Georg (516) und Wehlauch Daniel (498) verlor knapp gegen Ossner Markus (502). Nach Mannschaftspunkten stand es nun 3 : 3, aber der hohe Rückstand von 80 Kegel bescherten dem EVL 3 diese Niederlage. Endstand 5 : 3 für BMW 3 bei 3010 zu 2930 Kegel. Das letzte Spiel in dieser Saison ist ein Heimspiel gegen SKK Buch 2 am Donnerstag den 14.03. um 19 Uhr. Bei einem Sieg zum Abschluß hätten wir ein ausgeglichenes Punktekonto.

EVL 3 gewinnt gegen SKK Eichbaum Landshut 1

Nach dem vierten Sieg in Folge konnte sich die Mannschaft EVL 3 um zwei Plätze verbessern und steht aktuell auf dem 6. Platz in der Bezirksliga A Isar mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 16 : 16 Punkte. Nach einem missglückten Start von Weinzierl Karl-Heinz (486) gegen den Tagesbesten Lanzinger Andreas (547), sowie Renner Martin (467) gegen Lanzinger Heinrich (483) lagen wir 0 : 2 hinten bei einem Rückstand von 77 Kegel. Das Mittelpaar leitete die Wende ein, denn sie konnten viele Kegel gutmachen und sich die beiden Mannschaftspunkte sichern. Mayer Franz (513) gewann alle vier Sätze gegen Schuller Kevin (463). Zehentbauer Simon (509) gewann knapp gegen Stefan Norbert (503). Nun stand es 2 : 2 bei einem geringen Rückstand von 21 Kegel. Den Deckel zu machte die Schlusspaarung, denn sie konnte beide Spiele gewinnen und den Rückstand der Kegel zu einem Vorsprung werden lassen. Grubwinkler Georg (488) gewann gegen Szeghedi Manfred (476) und der Mannschaftsbeste Ossner Markus (536) siegte gegen Niculescu Dieter (489). Endstand 6 : 2 bei 2999 zu 2961 Kegel. Nach einer Pause geht es weiter am Donnerstag den 7. März um 18:30 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei BMW SKK Landshut 3.

EVL 3 gewinnt gegen SKC Großköllnbach 1

Daß es nicht leicht werden wird, war uns klar, aber auf den nicht einfach zu spielenden Bahnen in Landau konnte die Mannschaft EVL 3 ihren dritten Sieg in Folge feiern. Die Startpaarung legte los wie die Feuerwehr und das war der Grundstein für den späteren Sieg. Grubwinkler Georg (534) und Renner Martin (534) wurden Tagesbeste und gewannen gegen Ecker Josef (483) und Fischer Hermann (501). Zwischenstand nach dem ersten Durchgang 2 : 0 für den EVL bei einem Vorsprung von 84 Kegel. Im Mitteldurchgang konnte Großköllnbach ausgleichen, denn Lehermeier Heinrich (483) und Wirth Siegfried (485) gewannen ihre Spiele gegen Mayer Franz (472) und Weinzierl Karl-Heinz (487). Vor dem Schlußdurchgang war noch alles möglich, denn es stand 2 : 2 bei einem Vorsprung von 75 Kegel für den EVL 3. Zehentbauer Simon (487) verlor gegen Ewert Dietmar (512), aber Ossner Markus (514) konnte sich mit drei gewonnenen Sätzen behaupten gegen Pölsterl Josef (511). Endstand 5 : 3 für den EVL 3 bei 3028 zu 2975 Kegel. Weiter geht es nach einer Verschnaufspause mit einem Heimspiel am Donnerstag den 21.02. um 19 Uhr gegen SKK Eichbaum Landshut 1

EVL 3 gewinnt gegen SKK Oberlauterbach 3

Durch 9 Kegel mehr in der Endabrechnung siegte die Mannschaft EVL 3 gegen SKK Oberlauterbach 3. Weinzierl Karl-Heinz (512) vergab leichtfertig den vierten Satz, konnte aber den ersten Mannschaftspunkt für den EVL sichern durch drei gewonnene Sätze gegen Sellmeier Martin (517). Renner Martin (529) gewann mit zwei Sätzen gegen Pohl Heinz (490). Der Auftakt war gelungen und der EVL 3 hatte zwei Mannschaftspunkte und 34 Kegel Vorsprung. Mayer Franz (526) gewann ebenso mit zwei Sätzen gegen Aushelfer Buchwald Erhard (479). Ebner Simon (477), der zum letzten Mal aushelfen durfte, verlor leider sein Spiel gegen Brunner Lukas (524). Vor dem Schlußdurchgang stand es 3 : 1 für den EVL bei einem gleichgebliebenen Vorsprung von 34 Kegel. Grubwinkler Georg (513) gewann 2,5 Sätze und den nächsten MP gegen Ostermeier Bernhard (506) und ein Unentschieden war schon sicher. Obwohl Zehentbauer Simon (540) ein gutes Spiel zeigte und Mannschaftsbester wurde, verlor er gegen den Tagesbesten Jobstmann Jakob (572), rettete aber 9 Kegel Vorsprung bis zum Schluß, die den endgültigen Sieg für den EVL 3 sicherstellten. Endstand 6 : 2 bei 3097 : 3088 Kegel. Weiter geht es mit einem Auswärtsspiel am Samstag den 9. Februar um 16.30 Uhr in Landau gegen SKC Großköllnbach 1

EVL 3 gewinnt bei Frisch Auf Landshut 1

In diesem Spiel konnten alle Spieler von Frisch Auf Landshut 1 und vom EVL 3 zwei Sätze gewinnen, aber die Mannschaftspunkte gingen alle, bis auf einen an den EVL 3. Braun Johann (508) verlor gegen Zehentbauer Simon (519) und Kühlburg Reiner (510) unterlag Renner Martin (538). Nach dem ersten Durchgang hatte der EVL 3 zwei Mannschaftspunkte gewonnen und 39 Kegel Vorsprung. Im Mitteldurchgang verlor Schreiber Edwin (511) gegen Mayer Franz (538). Raschke Heinz (501) gewann gegen Weinzierl Karl-Heinz (498). Jetzt stand es 1 : 3 für den EVL 3 und wir hatten einen Vorsprung von 63 Kegel. Im Schlußdurchgang wurde es bei der Paarung Szeghedi und Grubwinkler richtig spannend, denn die Führung wechselte bei den beiden hin und her. Szeghedi Arnold (503) verlor gegen Grubwinkler Georg (512). Heckl Dieter (507) verlor ebenso gegen Ossner Markus (516). Endstand 1 : 7 bei einem Kegelstand von 3040 : 3121 für den EVL 3. Weiter geht es mit einem Heimspiel am Donnerstag den 31.01.2019 um 19 Uhr gegen die Mannschaft von SKK Oberlauterbach 3.

EVL 3 verliert gegen Post SV Landshut 1

Im letzten Spiel des Jahres zeigte der EVL 3 noch ein gutes, zum Teil spannendes Spiel gegen Post SV 1 auf den gut hergerichteten Heimbahnen. Leider konnten wir gegen unseren Gegner nicht gewinnen, denn die Kegler von Post SV 1 kamen diesmal auf unseren Bahnen hervorragend zurecht und spielten eine neue Saisonbestleistung.   Mayer Franz (505) erzielte zwei Satzpunkte, verlor aber gegen Gottstein Diether (514). Aushelfer Ebner Simon (486), der für den verletzten Renner Martin spielte, gewann ebenfalls zwei SP und verlor gegen Leder Erich (504).   Zehentbauer Simon (503) verlor gegen Mohr Rudolf (527). Schweiger Manfred (527) spielte für den verletzten Ossner Markus und verlor gegen Helm Anton (551).   Vor dem Schlußdurchgang stand es 0:4 bei einem Rückstand von 75 Kegel.   Jetzt kam die Stunde von Grubwinkler Georg, er spielte eine persönliche Bestleistung von 578 Kegel und gewann 3,5 SP gegen Hörmann Walter (565). Weinzierl Karl-Heinz (521) versemmelte den ersten Satz und verlor gegen Lapschies Olaf (538).   Endstand 1:7 bei 3120  zu 3199 Kegel.    Jetzt haben wir 4 Wochen Zeit dass alle fit werden bzw. bleiben. Weiter geht es am Donnerstag den 10.01. um 19 Uhr mit einem Heimspiel gegen Blaue Kugel Moosburg 1.   Die Mannschaft EVL 3 wünscht allen eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in`s neue Jahr 2019.