EVL 3 verliert bei Rot Weiß Ergolding

Gegen die gemischte Mannschaft von Rot Weiß Ergolding spielten wir so schlecht wie noch nie in dieser Saison und verloren deshalb dieses Spiel.   Hämmerl Siegfried (480) gewann einen Satzpunkt und verlor gegen den Mannschafts- und Tagesbesten Schweiger Manfred (487), der den ersten Mannschaftspunkt für den EVL gewann.    Dirscherl Michael (485) gewann den MP für Rot Weiß Ergolding gegen Weinzierl Karl-Heinz (452) nach jeweils zwei gewonnenen SP.   Nach den ersten beiden Durchgängen stand es 1:1 bei einem Rückstand von 26 Kegel.   Bliemel Petra (464) gewann drei SP und den zweiten MP gegen Ebner Thomas (414).   Nun stand es 2:1 für Rot Weiß Ergolding und wir hatten einen Rückstand von 76 Kegel.    Schlußspielerin von Ergolding war Späth Marianne (448) die zwar 33 Kegel verlor, aber Zehenthbauer Simon (481) konnte die Niederlage nicht mehr verhindern, gewann den zweiten MP für den EVL, aber durch den Rückstand von 43 Kegel verloren wir dieses Spiel.    Endstand 4:2  für Rot Weiß Ergolding G1 bei 1877 zu (1834) Kegel.   Weiter geht`s am Samstag den 19.11.2022 um 16 Uhr gegen den Tabellendritten KF Wendelskirchen 2. 

EVL 3 erreichte ein Unentschieden gegen ETSV 09 Landshut 1

Der Sieg war zum Greifen nah, letztendlich waren wir froh auf das Unentschieden, denn wir waren kurz vor einer Niederlage. Aushelfer Zeller Robert (513) gewann 3 SP und einen MP gegen Stoll Hans Jürgen (498). Weinzierl Karl-Heinz (500) erreichte ebenfalls 3 SP und einen MP gegen Wanzek Hans (479). Nach dem ersten Durchgang hatten wir 2 MP und 36 Kegel Vorsprung. Leider büßten wir den Vorsprung ein, denn erst auf den letzten Schüben schmolz der Vorsprung und wir gerieten sogar in den Rückstand. Zehentbauer Simon (493) gewann 2 SP gegen den Tagesbesten Dauksch Michael (537) der sich den MP holt. Reisinger Stefan (479) gewann ebenfalls 2 SP und konnte sich mit 2 Kegel Vorsprung den MP sichern gegen Lutzenberger Wilhelm (477). Endstand 3:3 bei 1985 zu 1991 Kegel. Durch diesen Punktgewinn konnten wir uns auf den 7.Platz verbessern vor Rot Weiß Ergolding, bei denen wir am Dienstag den 8.11.2022 zu Gast sind.        

EVL 3 hatte keine Chance gegen SV Oberglaim 1

Am 4. Spieltag geriet die Mannschaft EVL 3 gehörig unter die Räder. Die Oberglaimer gewannen alle Mannschaftspunkte und hatten zum Ende 184 Kegel Vorsprung. Schweiger Manfred (515) gewann zwei Sätze gegen Hilz Josef (529) und der erste MP ging an Oberglaim. Weinzierl Karl-Heinz (519) gewann einen Satz gegen den Tagesbesten Macht Robert (598) und Oberglaim führte 0:2 und wir hatten einen Rückstand von 93 Kegel. Ebner Thomas (495) zeigte ein beherztes Spiel, gewann auch einen Satz, konnte aber Hilz Christian (558) nicht gefährden, der drei Sätze und einen weiteren MP gewann. Ähnlich erging es auch Zehentbauer Simon (515), gewann ebenfalls einen Satz gegen Betz Siegfried (543) und es stand 0:4 für Oberglaim. Endstand 0:6 bei 2044 zu 2228 Kegel. Am 5 Spieltag haben wir spielfrei und mit einem weiteren Heimspiel geht es dann am 27.10.2022 gegen ETSV 09 Landshut 1

EVL 3 verliert deutlich in Gangkofen

Schlecht gespielt und klar verloren, weil kein EVL-Spieler seine Form fand. Kiunke Matthias (484) gewann drei Sätze und den ersten Mannschaftspunkt für Stauern Gangkofen gegen Reisinger Stefan (450). Lindlbauer Robert (531) gewann ebenfalls drei SP , sowie den zweiten MP gegen Weinzierl Karl-Heinz (480). Nach zwei Durchgängen stand es 2:0 für Gangkofen und wir hatten einen Rückstand von 85 Kegel. Gruber Otmar (329) spielte drei Sätze und gewann einen SP. Der eingewechselte Prescher Christian (139) sollte das Spiel noch drehen, aber Schweiger Manfred (481) ließ sich den MP für den EVL nicht mehr nehmen und gewann mit 13 Kegel Vorsprung. Christ Heinrich (485) gewann drei SP und den dritten MP für Gangkofen. Zehentbauer Simon (456) begann stark mit 145 Kegel, aber bei den weiteren drei Durchgängen fand er nicht mehr zu seinem Spiel und verlor klar.  Endstand 5:1 bei 1968 zu 1867 Kegel für Stauern Gangkofen. Am 13.Oktober geht es weiter mit einem Heimspiel gegen SV Oberglaim und da sollte es wieder besser laufen.      

EVL 3 gewinnt gegen VfL Landshut-Achdorf 1

Der erste Sieg in dieser Saison ist geschafft. Mit 5:1 Mannschaftspunkten konnten die Spieler von Achdorf  besiegt werden. Schweiger Manfred erreichte 481 Kegel, gewann 3,5 Sätze und einen MP gegen Köcher Wolfgang der auf 458 Kegel kam. Weinzierl Karl-Heinz machte es sich selber schwer, spielte auf den ersten 2 Bahnen unkonzentriert, konnte sich aber gut steigern und mit 477 Kegel und einem Vorsprung von 6 Kegel glücklich den zweiten MP holen gegen Holzer Georg der 471 Kegel erreichte. Tagesbester Zehentbauer Simon spielte 553 Kegel, gewann 4 Sätze sowie den dritten MP und ließ Buchner Robert nicht den Hauch einer Chance, der auf 441 Kegel kam. Ebner Thomas erspielte 409 Kegel gegen den Mannschaftsbesten von Achdorf Ostermaier Rudi der 487 Kegel spielte und den einzigen MP für seine Mannschaft erzielte. Endstand 5:1 für den EVL 3 bei 1920 zu 1857 Kegel. Durch diesen Sieg konnten wir den dritten Tabellenplatz erreichen. Weiter geht es am Freitag den 30.September um 18:30 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei Stauern Gangkofen 2    

EVL 3 verliert Auftaktspiel in Mirskofen

Mit 4:2 ging das erste Spiel auswärts in Mirskofen für die neu zusammengestellte Mannschaft vom EVL verloren.   Reisinger Stefan konnte an seine letzten Trainingsleistungen leider nicht anknüpfen. Er spielte die ersten zwei Bahnen gut, konnte einen Satzpunkt gewinnen. Leider verlor er die Konzentration auf den letzten zwei Sätzen und verlor gegen Kempe Marco mit 447 zu 492 Kegel und der erste Mannschaftspunkt ging an Mirskofen.    Mit einem Rückstand von 45 Kegel ging unser Mannschaftskapitän Ebner Thomas auf die Bahn und spielte gegen Weigl Markus. Thomas zeigte ein gutes Spiel, gewann zwei Satzpunkte und den ersten Mannschaftspunkt für den EVL. Thomas besiegte mit 500 zu 493 Kegel seinen Gegner Weigl. Somit stand es 1:1 bei einem leicht verringerten Rückstand von 38 Kegel.   Weinzierl Karl-Heinz spielte gegen Dierks Fritz, gewann drei Satzpunkte und den zweiten Mannschaftspunkt für den EVL. Mit 527 Kegel wurde Weinzierl Mannschaftsbester und besiegte Dierks, der 494 Kegel erzielte. Somit stand es 2:1 für den EVL bei einem stark verringerten Rückstand von nur noch 5 Kegel.   Routinier Schweiger Manfred merkte man seinen Trainingsrückstand an, er erreichte 494 Kegel und konnte nur einen Satz gewinnen. Sein Gegner Pertl Manfred wurde mit 536 Kegel Tagesbester und holte sich den zweiten Mannschaftspunkt für Mirskofen. Aufgrund von 47 mehr erzielten Kegel bekam Mirskofen zwei weitere Mannschaftspunkte. Endstand 4:2 bei 2015 zu 1968 Kegel. Aktuell stehen wir auf dem 7. Platz und weiter geht es am nächsten Donnerstag mit einem Heimspiel gegen den VfL Landshut-Achdorf 1 und da sollte der erste Sieg eingefahren werden, da in der Mannschaft genügend Potenzial vorhanden ist.   

EVL 3 gewinnt verdient in Adlkofen

Dank Teamgeist und Siegeswillen und mit super Unterstützung unserer Anhänger konnten wir die Mannschaft von DJK-SV Adlkofen 1 mit 6 : 0 besiegen, was in dieser Saison noch keiner anderen Mannschaft in Adlkofen gelungen ist.   Renner Martin (487) gewann zwei Sätze und mit viel Glück den Mannschaftspunkt, weil sein Gegner Wimmer Franz (486) mit dem letzten Schub keinen einzigen Kegel mehr traf.   Schweiger Manfred (508) gewann 2,5 Sätze und den nächsten MP gegen Englmaier Erich (490).   Nach den ersten beiden Durchgängen stand es 2 : 0 für den EVL 3 bei einem Vorsprung von 19 Kegel.   Weinzierl Karl-Heinz (528) wurde Tagesbester, gewann drei Sätze und ließ dem bisherigen Schnittbesten der Liga Westermeier Peter jun. (470) an diesem Abend nicht den Hauch einer Chance.     Vor dem letzten Durchgang stand es 3 : 0 für den EVL 3 und wir hatten einen Vorsprung von 77 Kegel.   Zehentbauer Simon (522) zeigte ebenfalls ein gutes Spiel, gewann drei Sätze gegen Meier Johann (505).   Endstand 6 : 0 für den EVL 3 bei 1951 zu 2045 Kegel.   Bei einem noch ausstehenden Spiel steht die Mannschaft aktuell auf dem 6. Tabellenplatz. Wann das letzte Spiel durchgeführt wird ist noch offen.    Bis dahin und bleibst gesund.

EVL 3 besiegt Rot Weiß Ergolding 1

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung kam der EVL 3 zu einem wichtigen Sieg im Abstiegskampf gegen den Tabellenzweiten Rot Weiß Ergolding 1.   Weinzierl Karl-Heinz (531) gewann zwei Sätze gegen den Mannschaftsbesten von RW Ergolding Brunnhuber Martin (533), aber zwei Kegel mehr bedeuteten den ersten Mannschaftspunkt für RW Ergolding. Renner Martin (504) hatte mehr Glück, gewann drei Sätze und holte den ersten MP für den EVL 3 gegen Neumeier Johann (505).   Zwischenstand 1 : 1 bei drei Kegel Rückstand.   Zehentbauer Simon (511) gewann zwei Sätze und den MP gegen Hansel Thomas (500) Tagesbester Schweiger Manfred (551) machte den Sack zu und gewann sicher gegen das Duo Neumeier Hans (345) und Aushelfer Hämmerl Siegfried (125), die insgesamt 470 Kegel erreichten.   Mit diesem Sieg konnte sich die Mannschaft vom EVL für die Hinspielniederlage revanchieren und sich von den Abstiegsplätzen lösen.   Endstand 5 : 1 bei 2097 zu 2008 Kegel.   Schon am Montag den 9. März geht es um 18:30 Uhr weiter mit einem Auswärtsspiel bei DJK-SV Adlkofen1.  

EVL 3 gewinnt bei Isar Dingolfing 3

Nach drei hintereinander verlorenen Spielen konnte wieder ein Sieg im Auswärtsspiel bei Isar Dingolfing 3 eingefahren werden.   Schweiger Manfred (509) gewann drei Sätze und holte sich den Mannschaftspunkt gegen Ilg Jürgen (434). Renner Martin (258) begann stark mit 147 Kegel, aber auf der zweiten Bahn lief nichts mehr, kam nur auf 111 Kegel und ließ sich auswechseln. Ersatzspieler Grubwinkler Georg (230) konnte einen Satz gewinnen, aber die Niederlage nicht verhindern gegen den Mannschaftsbesten von DGF 3 Maier Christian (509).   Jetzt stand es 1 : 1 bei einem Vorsprung von 54 Kegel.   Die beiden Schlussspieler vom EVL spielten gleichmäßig stark auf und holten beide Mannschaftspunkte. Zehentbauer Simon (515) gewann drei Sätze gegen Trettenhann Kevin (489). Tagesbester Weinzierl Karl-Heinz (517) gewann zwei Sätze gegen Huber Andreas (502).   Endstand 1 : 5 für den EVL 3 bei 1934 zu 2029 Kegel.   Durch diesen Sieg konnte der Anschluss an die Nichtabstiegsplätze gewahrt werden. Jetzt bräuchte die Mannschaft vom EVL 3 aus den letzten drei Spielen noch zwei Siege um auf der sicheren Seite zu sein.   Am Donnerstag den 5. März geht es um 19 Uhr weiter mit einem Heimspiel gegen Rot Weiß Ergolding 1.  — Ich habe diese Nachricht mit der WEB.DE Mail App für Windows erstellt.