EVL 1 nach weiteren 2 Niederlagen Tabellenschlusslicht nach der Vorrunde

Auch in den letzten beiden Spielen der Vorrunde konnte die Niederlagenserie nicht beendet werden. Beim KC Bernried stand nach einer mannschaftlicht schwachen Leistung eine verdiente 3:5-Niederlage. Von den Kegeln her war man klar unterlegen (3092:3307), wobei auch die Hausherren ihre beste Heimleistung diese Saison gezeigt haben. Aber nach dem 2 der 3 Punkte mit weniger Holz geholt wurden und der 3. Punkt auch nur knapp an den EVL ging, wäre ein Unentschieden nicht gerecht gewesen. Hier sind die einzelnen Paarungen:   Behammer-Martin Gürster          1,5:2,5  (568:549) Josef Schwindl-Daniel Böswetter 4:0       (584:475) Thomas Geith-Peter Sattich        3:1       (530:482) Stefan Bitzer-Mirsad Bajramovic 1,5:2,5  (517:523) Jürgen Stiglmeier-Günter Kaiser 1:3        (539:537) Andreas Moosner-Thomas Ossner 2:2      (569:526)   Im letzten Heimspiel, dass ausnahmsweise erst um 16 Uhr begann, empfing man zum 1. Mal den SKC Lohhof. Die Gäste zeigten eine mannschaftlich geschlossene Leistung und fuhren somit berechtigt die Punkte ein. Am Schluss stand ein 2:6 (3237:3290). Die Schlusspaarung konnte zwar den Rückstand vor der letzten Bahn auf 18 Holz verringern, aber den besseren Schlussspurt hatten wie immer die Lohhofer. Erwähnenswert ist die klasse Leistung von Fabian Funkenhauser mit 595 Kegel. Zu den einzelnen Paarungen:   Mirsad Bajramovic-Werner Schüchel   2:2 (549:537) Thomas Ossner-Florian Schüchel        0:4 (499:550) Peter Sattich-Fabian Funkenhauser     1:3 (557:595) Daniel Böswetter-Sorin Gavriloiu        1:3 (536:545) Martin Gürster-Viktor Barth               3:1 (576:537) Günter Kaiser-Mattias Hofmann         2:2 (520:526)   Es bleibt festzuhalten, dass es eine mehr als verkorkste Vorrunde war. Leider konnten nie alle 6 zeitgleich ihre Leistung abrufen, somit steht immer noch der letzte Platz in der Tabelle. Gefühlt war man auch immer wieder zur falschen Zeit am falschen Ort. Frei nach dem Spruch: "Erst hat man kein Glück, dann kommt auch noch Pech dazu." Weiter geht es am 01. Dezember daheim gegen den SKC Germanen München. Spielbeginn ist wie gewohnt 14 Uhr.  Zum Jahresabschluss dann bereits am 08.12. geht es zum SKC Stephansposching.            

EVL 3 verliert deutlich gegen SKK Buch 2

Nach drei Siegen in Folge, gab es wieder eine Niederlage gegen SKK Buch 2. Wieder einmal spielte der Gegner gegen uns Saisonbestleistung. Die EVL Stammspieler konnten diesmal nicht ihr Können abrufen und verloren mit über 200 Kegel Differenz.     Aushelfer Ebner Thomas (489) konnte einen Satz für sich entscheiden, verlor aber deutlich gegen Hausler Wolfgang (547). Grubwinkler Georg (508) gewann drei Sätze und das Spiel, hatte aber weniger Kegel als sein Gegenspieler Jobst Simon (512) und es stand 1:1 nach dem ersten Durchgang.   Unser zweiter Aushelfer Ebner Simon (473) konnte auch einen Satz gewinnen, verlor aber klar gegen den Tagesbesten Meißner Chris (563). Mannschaftsbester Weinzierl Karl-Heinz (525) gewann alle vier Sätze gegen Kohler Gerhard (501) und sicherte den zweiten Mannschaftspunkt für den EVL.   Vor dem Schlußdurchgang war jetzt eigentlich nur noch ein Unentschieden möglich, da wir schon einen Rückstand von 128 Kegel hatten.   Ossner Markus (520) gewann zwei Sätze, verlor aber gegen Schmid Andreas (543). Zehentbauer Simon (478) verlor deutlich gegen Meißner Thomas (530), der alle vier Sätze gewann.   Endstand 6:2 für Buch 2 bei 3196 zu 2993 Kegel.   Nun haben wir Zeit bis zum Ende des Monats, dass die Verletzten wieder fit werden und spielen können. Weiter geht es mit einem weiteren Auswärtsspiel am Freitag den 30.11. um 18.30 Uhr bei Isar Dingolfing 2     

1. Damenmannschaft verliert gegen den TuS Fürstenfeldbruck 1

Die 1. Damenmannschaft musste sich gegen den TuS Fürstenfeldbruck 1 in der Bayernliga Süd mit 1:7 (2965:3072) geschlagen geben. Es gingen folgende Ergebnisse hervor: Sabine Bumbullis – Natascha Bäurle 1:3 (483:527), Kathrin Gürster – Sandra Krüger 1:3 (472:489), Luisa Erber – Nadine Prehl 2:2 (515:520), Susanne Ebner – Brunhilde Kostic 1:3 (500:524), Tanja Winges – Laura Krüger 1:3 (476:509) und Carina Hartmann – Larissa Gastgeb 2:2 (519:503). _

EVL 3 gewinnt das Derby gegen BMW SKK Landshut 3

Es war kein gutes Spiel, aber es war richtungsweisend. Durch diesen Sieg konnte sich die Mannschaft vom EVL 3 um zwei Plätze verbessern und ist aktuell auf dem 6. Platz. BMW 3 dagegen verlor ihren 1.Platz und musste ihn an Blaue Kugel Moosburg 1 abgeben.   Grubwinkler Georg (488) verlor gegen Aushelfer Steindl Peter (524). Renner Martin (569) erzielte Saisonbestleistung, wurde Tagessieger und gewann alle vier Sätze gegen Daser Holger (517).   Nach dem ersten Durchgang stand es 1:1 bei einem Vorsprung von 16 Kegel.   Mayer Franz (478) verlor gegen Dittmann John (502). Weinzierl Karl-Heinz (489) startete sehr schlecht und verlor gegen Aushelfer Huhn Michael (502).   Vor dem Schlußdurchgang stand es 3:1 für BMW 3 und der EVL hatte einen Rückstand von 21 Kegel. Eigentlich brauchte BMW nur noch den Sack zuzumachen, aber sie konnten es nicht.   Aushelfer Schweiger Bernhard (515) ließ Kössl Stefan (466) keine Chanche und holte den zweiten Mannschaftspunkt für den EVL 3. Zehentbauer Simon (479) reichten zwei Satzgewinne gegen Rückert Paul (435) um den Sieg perfekt zu machen.   Endstand 5:3 für den EVL 3 bei 3018 zu 2946 Kegel.   Weiter geht es am Donnerstag den 15.11. um 19 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei SKK Buch 2.             

7. Niederlage im 7. Spiel für EVL 1 gegen Plattling

Es soll einfach nicht sein bei den Männern des EVL1. Trotz einer überwiegend guten Leistung ging man ein weiteres Mal leer aus. Zum Schluss stand gegen einen sehr stark auftretenden ESV Plattling wieder ein 2:6 (3347:3414).   In der Startpaarung agierten dieses Mal Mirsad Bajramovic und Martin Gürster. Mirsad (524) konnte nicht sein ganzes Können zeigen und unterlag somit Matthias Altmann (551) 0:4. Martin zeigte einige Schwächen in seinem Spiel und blieb bei durchwachsenen 556 und musste sich nach einer sehr schwachen Schlussbahn (120) dem stärksten Gästespieler  Johannes Loibl (587) mit 1,5:2,5 geschlagen geben.   Dieses Mal wieder in toller Form agierte Peter Sattich, der dem hocheingeschätzten Matthias Jakob den Punkt mit überragenden 599:572 3:1 abknüpfte. Daniel Böswetter machte sich mit zu vielen Fehlern ein besseres Ergebnis zu nichte. So hatte er keine Chance gegen Detlef Fuhlbrügge (0:4 und 533:565).    Mit der Hypothek von 63 Holz ging die Schlusspaarung wiedermal auf die Bahn. Leider konnte der Rückstand trotz richtig guter Leistungen nicht mehr umgebogen werden. Thomas Ossner setzte sich mit 573 gegen Thorsten Kaierleber mit 554 3:1 durch. Günter Kaiser (562) machte seine Sache sehr ordentlich, sein Gegner Daniel Matzelsberger (585) war aber an diesem Tag einfach einen Tick (1:3) besser.   Damit geht es am 10.11. zum ultimativen Keller zum punktgleichen KC Bernried. Sollte es einen Sieger in diesem Duell geben, darf sich dieser ein paar Hoffnungen machen, den Anschluss herzustellen an den 8. Platz. Der Verlierer geht schwierigen Zeiten entgegen. 

1. Damenmannschaft kassiert erneute Niederlage

Die 1. Damenmannschaft konnte sich gegen den KRC Kipfenberg 1 in der Bayernliga Süd mit 2:6 (3141:3268) nicht durchsetzen. Es gingen folgende Ergebnisse hervor: Regina Erber – Stephanie Klüber 2,5:1,5 (535:534), Sabine Bumbullis – Anja Pätzold 0:4 (468:565), Susanne Ebner – Daniela Lindner 1:3 (536:565), Kathrin Gürster – Anna-Lena Gabler 2:2 (529:532), Tanja Winges – Manuela Strauß 3:1 (560:496) und Luisa Erber – Martina Hanikel 1:3 (513:576).

EVL 3 gewinnt bei SKK Eichbaum Landshut 1

Es war bis auf einige  Ausnahmen kein gutes Spiel was abgeliefert wurde, aber die Hauptsache war, dass die zwei Tabellenpunkte mitgenommen wurden.   Aushelfer Schweiger Bernhard (495) gewann zwei Sätze und konnte sich knapp gegen Schuller Kevin (488) durchsetzen. Renner Martin (486) sicherte sich drei Sätze und gewann gegen Stefan Norbert (457).   Somit hatten wir nach dem Startdurchgang zwei Mannschaftspunkte auf der Haben Seite bei einem Vorsprung von 36 Kegel.   Mayer Franz (448) konnte nur einen Satz gewinnen und verlor gegen den Aushelfer Lanzinger Andreas (498). Nicht viel besser erging es Weinzierl Karl-Heinz (475), er verlor sein Spiel gegen Lanzinger Heinrich (492).   Jetzt hatte die Mannschaft von Eichbaum 1 ebenfalls zwei Mannschaftspunkte, aber einen Vorsprung von 31 Kegel.   Die Schlußspieler hatten nun die Aufgabe die nötigen Punkte zu holen, um nicht als Verlierer nach Hause zu fahren.   Ossner Markus (529) wurde Tagesbester, gewann alle vier Sätze und ließ Niculescu Dieter (463) keine Chanche. Zehentbauer Simon (511) verlor unglücklich gegen Wallner Andreas (520).   Diese beiden Ergebnisse reichten zum Sieg bei einem Endstand von 5:3 für den EVL bei 2944 zu 2918 Kegel.   Weitaus schwieriger wird das nächste Heimspiel am Donnerstag den 8.11. um 19 Uhr gegen die Mannschaft von BMW SKK Landshut 3.     

1. Herrenmannschaft unterliegt SpG Altmünchen/Alemannen

Auch im 6. Saisonspiel konnte die Negativserie nicht beendet werdern. Am Ende stand ein klares 2:6 und maue 3276:3523 für die Gastgeber aus München.    Im ungewohnten Spiel über 6 Bahnen begannen diesmal Daniel Böswetter, Peter Sattich und Martin Gürster. Daniel war im Duell mit seinem EX-Club die Nervösität anzumerken. Er hatte in seinem Duell gegen den überragenden Mike Kell keine Chance und unterlag 0:4 und 536:640. Peter Sattich stand völlig neben sich und ging nach 2 Bahnen (217) raus. Für ihn kam Andreas Eibl (256). Ihr Gegner Patrick Veit (554) setzte sich ebenfalls 4:0 durch. Martin Gürster hatte es mit dem erfahrenen Michael Altmann zu tun. Nach hartem Ringen konnte Martin den wichtigen Punkt sichern. Mit 2,5:1,5 (588:586) hielt er die Hoffnungen des EVL hoch.    So war zwar trotz großem Kegelrückstand (-183) noch ein Unentschieden möglich. Dies erledigte sich aber auf der 3. Bahn, als Thomas Ossner seinen MP an Dietmar Gäbelein abgeben musste. Auch er stand auf verlorenem Posten (0:4 und 541:612). Günter Kaiser spielt momentan sehr konstant und holte damit auch den 2. Punkt gegen Steffen Engel mit 3:1 (571:545). Der 3. im Bunde war Mirsad Bajramovic. Gero machte seine Sache ordentlich, aber ihm fehlte ab und an ein wenig das Glück. So musste auch er sein Duell mit 1:3  abgeben bei 567:586 Kegeln für Alexander Schmalix.    Damit bleibt man auf dem 9. Tabellenrang. Der Abstand nach oben beträgt mittlerweile 5 Punkte. Am kommenden Samstag geht es daheim weiter gegen den Tabellenachten ESV Plattling. Hier wäre ein Punktgewinn oder ein Sieg sehr wichtig für die kommenden Spiele. Spielbeginn ist wie gewohnt 14:00 Uhr.    

1. Damenmannschaft verliert in Ingolstadt

Die 1. Damenmannschaft musste sich gegen den DJK Ingolstadt 2 in der Bayernliga Süd mit 3:5 (3062:3094) geschlagen geben. Es gingen folgende Ergebnisse hervor: Sabine Bumbullis – Gisela Kleilein 0:4 (446:500), Susanne Ebner – Monika Frey 2,5:1,5 (522:504), Kathrin Gürster – Jennifer Blenk 3:1 (526:515), Tanja Winges – Elke Diesner 1:3 (481:500), Carina Hartmann – Maria Stang 4:0 (566:541) und Luisa Erber – Alexandra Radler 2:2 (521:534).

EVL 3 gewinnt gegen SKC Großköllnbach 1

Es hätte auch ein Unentschieden werden können, aber die 6 mehr erzielten Kegel brachten uns den zweiten Sieg in dieser Saison.    Mayer Franz (479) konnte nur einen Satz für sich entscheiden, geriet gleich stark in Rückstand und verlor gegen Lehermeier Heinrich(516). Weinzierl Karl-Heinz (522) lieferte sich ein enges Duell, konnte aber drei Sätze gewinnen und holte sich den ersten Mannschaftspunkt gegen Fischer Hermann (516).   Zwischenstand nach dem ersten Durchgang 1:1 bei einem Rückstand von 31 Kegel.   Für den erkrankten Grubwinkler Georg spielte Aushelfer Schweiger Bernhard. Zuvor spielte Schweiger noch ein gutes Spiel in der 4. Mannschaft und legte beim Spiel in der 3. Mannschaft noch einen drauf. Schweiger Bernhard (543) wurde Tagesbester und gewann 3:1 gegen Ecker Josef (499). Renner Martin (528) zeigte ein gutes Spiel und gewann gegen Schlüpfinger Franz (512).   Somit gingen beide Mannschaftspunkte in diesem Durchgang an den EVL und es stand 3:1 bei einem Vorsprung von 29 Kegel.   Ossner Markus (526) gewann 3:1 gegen Ewert Dietmar (518). Zehentbauer Simon (491) spielte 2:2 gegen den Mannschaftsbesten von Großköllnbach Pölsterl Josef (522).   Das Heimspiel endete für den EVL 3 glücklich mit 6:2 bei 3089 zu 3083 Kegel.   Weiter geht es mit einem Auswärtsspiel am Dienstag den 23.10. 2018 um 20  Uhr auf den 09 Bahnen beim SKK Eichbaum Landshut 1 .