EVL 3 verliert Heimspiel gegen ETSV 09 Landshut 1

Eigentlich nicht schlecht gespielt, aber der Gegner war wieder einmal um wenige Kegel besser und entführte die Punkte.   Tagesbester Weinzierl Karl-Heinz (547) spielte vier gute Bahnen, gewann drei Sätze und den einzigen Mannschaftspunkt gegen Stoll Hans Jürgen (495). Renner Martin (523) holte sich zwei Sätze, verlor aber gegen Thiel Horst (542).   Zwischenstand 1 : 1 bei einem Vorsprung von 33 Kegel.   Mayer Franz (487) gewann ebenfalls zwei Sätze, verlor aber auch das Spiel gegen Dauksch Michael (502). Zehentbauer Simon (513) gewann einen Satz und verlor gegen den Mannschaftsbesten von ETSV 09 Lutzenberger Wilhelm (545).   Unentschieden knapp verpasst. Endstand 1 : 5 bei 2070 zu 2084 Kegel.   Weiter geht es mit einem Auswärtsspiel am Dienstag den 25.02. bei der Mannschaft von Isar Dingolfing 3  — Ich habe diese Nachricht mit der WEB.DE Mail App für Windows erstellt.

Wchtiger Heimsieg nach guter Leistung für EVL1

Im der Tabellensituation, aber nicht der Leistung nach Spitzenspiel konnten sich die Gastgeber vom EVL gegen den Tabellenführer SKK Oberlauterbach mit 5:3 und 3271:3241. Es war ein durchweg spannendes Spiel mit dem glücklichen Ausgang diesmal für die EVLer. Die überragende Leistung des Tages zeigte Peter Sattich (603), der mit 4 konstant starken Durchgängen seinen 1. 600er im Spiel für den EVL spielte. Sein Gegner war Martin Hoffmann (554), der mit 0:4 keine Chance hatte. Die weiteren Punkte holten Martin Gürster, der aber noch nicht die gute Form der Vorrunde hat, mit 571 gegen Julian Hoffmann (512). Dieses Duell endete 3:1. Mit einer soliden Leistung kam auch Thomas Nagel (547) zu seinem Punkt gegen Klaus Hoffmann (525) bei 2:2 Sätzen. Eine wichtige, klasse Schlussbahn (151) legte Daniel Böswetter (543) hin, die eine höhere Führung brachte. Er unterlag aber Christoph Schabel (559) mit 1:3. Thomas Ossner (532) unterlag nach Startschwierigkeiten Thomas Hoffmann (527) trotz mehr Kegeln mit 1,5:2,5. Günter Kaiser (475) erwischte einen gebrauchten Tag und hatte gegen den Besten Gästespieler Wolfgang Hoffmann (564) nichts zu bestellen mit 1:3.    Damit konnte die Negativserie fürs erste beendet werden. Auch der 3. Platz ist wieder ein wenig mehr gesichert. Am nächsten Samstag geht es dann in Vilsbiburg gegen Stauern Gangkofen weiter. Hier trifft man dann wieder auf Christian Prescher, der 4 Jahre für den EVL spielte. Spielbeginn ist 14:30.                                 

Vierte sichert sich Sieg im Derby

Schon Wochen vor dem Spiel wurden die Sticheleien und Sprüche lauter. Und so kam es dann letzten Donnerstag zum ersehnten Derby zwischen der Gemischten und der Vierten. Für die Vierte galt: Sieg ist Pflicht, um die Tabellenführung weiter auszubauen. Doch man war sich sehr bewusst, dass für dieses Spiel eine Top-Leistung erforderlich sein wird. Beide Mannschaften gingen hochmotiviert in dieses Spiel. Zu Beginn spielten Christine (484) gegen Dieter (538), welcher seinen Punkt bei 3 zu 1 Satzpunkten einfahren konnte, und Christoph (509) gegen Tom (483) bei 2,5 zu 1,5 Satzpunkten. Somit ging die Schlusspaarung mit einem kleinen Vorsprung in die Partie. Diesen hieß es nun zu halten. Andi (505) verlor seinen Punk gegen den Tagesbesten Georg (544) bei 2 zu 2 Satzpunkten. Johanna (498) konnte Simon (464) mit 3 zu 1 Satzpunkten besiegen. Am Ende stand ein 2:4 bei 1996 zu 2029 Kegeln auf der Anzeigentafel. Es war ein Speil auf einem hohen Niveau, bei dem auf beiden Seiten gute Ergebnisse gespielt wurden. Dank dieser zwei Punkte bleibt man weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Für die Vierte geht es am Freitag gegen die Gemischte von 09 auf den Bahnen in der ETSV 09. Die Gemischte hat am Donnerstag die 3. Mannschaft des ETSV 09 zu Gast. Beginn ist jeweils 18:30 Uhr.

EVL 3 verliert Heimspiel gegen bärenstarke Vilsbiburger

Obwohl der EVL 3 eine Saisonbestleistung spielte, wurde das Spiel klar verloren gegen TSV Vilsbiburg 2, die ebenfalls Saisonbestleistung spielten und das beste Ergebnis in dieser Saison in der Kreisliga Ost spielten.   Schweiger Manfred (507) gewann einen Satz und verlor gegen den Tagesbesten Moosner Albert (568). Etwas besser lief es für Renner Martin (526), er konnte zwei Sätze für sich entscheiden, verlor aber gegen Buchner Erich (542).   Nach dem ersten Durchgang stand es 0 : 2 bei einem großen Rückstand von 77 Kegel.    Mannschaftsbester Mayer Franz (545) gewann drei Sätze und holte den einzigen Mannschaftspunkt gegen Eberl Reinhold (528). Obwohl Zehentbauer Simon (518) keinen Satz gewinnen konnte, war er aber immer knapp dran an den Ergebnissen von Markert Rudolf (530).   Endstand 1 : 5 bei 2096 zu 2168 Kegel.   Am Donnerstag den 6. 2. gibt es um 19 Uhr ein weiteres Heimspiel gegen ETSV 09 Landshut 1 und das sollte unbedingt gewonnen werden, um nicht auf den Abstiegsplätzen zu bleiben.  

Wieder keine Punkte für EVL1 in Neuhausen

Trotz teilweise guter Einzelleistungen hatte man gegen die geschlossen auftretenden Gastgeber vom SKC Neuhausen 1 keine Chance auf Punkte. 6,5:1,5 und 3278:3188 stand es am Ende zugunsten der Neuhausener. Gute Leistungen boten Peter Sattich (551), der unglücklich gegen Robert Cmrk (557) 1:3 unterlag und Thomas Nagel (565), der nach verpatzter Startbahn (117) klasse nachspielte und sich den Punkt gegen Michael Pledl (542) mit 2:2 sicherte. Martin Gürster (543) agierte sehr durchwachsen und unkonzentriert, am Ende teilte er den Punkt mit Paul Mayer (543) nach 2:2 Sätzen. Daniel Böswetter (503) hatte das Nachsehen gegen Andreas Bumberger (539) mit 1:3, Thomas Ossner verlor sein Duell mit Michael Moosner, dem Tagesbesten klar mit 0:4 und 511:566 und Mirsad Bajramovic musste sich Armin Grill mit 515:530 und 2:2 geschlagen geben.    Man steht zwar immer noch kurioserweise auf dem 3. Tabellenplatz, hat aber die Verfolger mit nur 1 Punkt Rückstand im Nacken. Am kommenden Samstag hat man den Tabellenführer aus Oberlauterbach zu Gast. Hier kann man in der augenblicklichen Lage locker reingehen, da man Außenseiter ist. Spielbeginn ist 16 Uhr. 

Knappe Niederlage in Hofdorf für EVL1

Ein am Ende noch äußerst spannendes Spiel ging aber doch verdientermaßen an die Gastgeber von Blau-Weiß Hofdorf 2. Mit 5:3 und 3097:3079 setzte sich die Heimmanschaft in einem nicht immer Bezirksoberliga-würdigem-Spiel durch. Für den EVL konnten Peter Sattich, der nicht fit nach 2 Bahnen rausging und Günter Kaiser mit 504:485 (2:2) gegen Matthias Förster, Thomas Ossner (539) ebenfalls nach 2:2 Sätzen in seinem Duell mit Sebastian Raith (528) und Martin Gürster (557) gegen Maximilian Seidl (507) mit 4:0 die Punkte holen. Thomas Nagel (494) hatte einen schwachen Tag erwischt und gegen Raimund Pflamminger (539) bei 0:4 Sätzen keine Chance. Daniel Böswetter (499) baute nach guter Startbahn immer mehr ab und unterlag Manuel Förster (517)1:3. Mirsad Bajramovic (486) erging es ähnlich wie Daniel und er verlor sein Duell ebenfalls 1:3 gegen Simon Audinger (521).  Nachdem Spiel hat man zwar 47 Kegel mehr geräumt, obwohl man 8 Fehler mehr gemacht hat. Nachdem man die Chance auf die 2 Punkte leichtfertig liegen hat lassen, liegt man zwar immer noch auf Platz 3 in der Tabelle, hat aber mit ganz vorne momentan nichts zu tun und muss eher nach hinten schauen. Am kommenden Samstag, 25.01. steht das Nachholspiel vom 11. Spieltag auf dem Plan. Hier ist man zu Gast beim SKC 77 Neuhausen 1. Spielbeginn ist 15:30 Uhr.     

1. Damen verliert in Nördlingen 2:6

In der Bayernliga Süd konnten sich die Damen des EVL gegen den ESV Nördlingen 1 mit 2:6 (3163:3177) nicht durchsetzen. Hierbei wurden folgende Ergebnisse erzielt (EVL zuerst): Tanja Winges – Maria Scheid 2:2 (514:529), Luisa Erber – Katrin Gulde 2:2 (542:534), Susanne Erber – Karina Herzig-Pawlak 3:1 (535:496), Kathrin Gürster – Erika Gelle 1:3 (541:531), Sabine Bumbullis – Melanie Steinle 1:3 (512:548) und Carina Hartmann – Silvia Grötsch 1:3 (519:539).

EVL 3 verliert bei Stauern Gangkofen 2

Nichts zu holen war für den EVL 3 bei den heimstarken Keglern von Stauern Gangkofen 2.  Den einzigen Punkt holte Ersatzspieler Grubwinkler Georg mit einer Tagesbestleistung.   Renner Martin (494) war knapp dran, verlor aber gegen Lindlbauer  Robert (519). Weinzierl Karl-Heinz (462) kam diesmal mit den Bahnen überhaupt nicht zurecht, spielt das schlechteste Saisonergebnis und verlor klar gegen Kiunke  Matthias (516).   Nun kam der Auftritt von Ersatzspieler Grubwinkler Georg, er spielte ein tolles Abräumspiel mit 195 Kegeln und erreichte mit 540 Kegel die Tagesbestleistung und gewann gegen Huber Josef (528). Zehentbauer Simon (501) verlor gegen Gruber Otmar (535).   Endstand 5 : 1 für Stauern Gangkofen 2 bei einem Ergebnis von 2098 zu 1997 Kegel.   Nun folgen zwei Heimspiele und da gilt es zu punkten.  

6:2-Sieg für die 1. Damen

In der Bayernliga Süd konnten sich die Damen des EVL gegen die KF Sand 1 mit 6:2 (3120:3018) durchsetzen. Hierbei wurden folgende Ergebnisse erzielt: Tanja Winges – Simone Janker 4:0 (554:507), Sabine Bumbullis – Michaela Schug 0:4 (463:511), Susanne Ebner – Susanne Keil 2,5:1,5 (523:507), Kathrin Gürster – Patricia Stadler 1:3 (476:524), Luisa Erber – Michaela Zollner 3:1 (575:488) und Carina Hartmann – Kristin Kaun 3:1 (529:481).

EVL 3 siegt klar gegen Wendelskirchen 2

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und dem besten Saisonergebnis wurden die Kegelfreunde Wendelskirchen 2 mit der Höchststrafe von 6 : 0 nach Hause geschickt. So klar wie das Ergebnis aussieht, war es aber nicht, aber im richtigen Moment konnten wir den Sack zumachen und die Mannschaftspunkte sichern.   Mayer Franz (516) spielte persönliche Saisonbestleistung, gewann zwei Sätze und holte sich den Mannschaftspunkt mit vier Kegeln Vorsprung gegen den Mannschaftsbesten von Wendelskirchen Neuner Leonhard (512). Tagesbester Weinzierl Karl-Heinz (537) gewann ebenfalls zwei Sätze und holte den nächsten MP gegen Samberger Thomas (510).   Der Grundstein zum Sieg war gelegt mit zwei MP und 31 Kegel Vorsprung.   Zehentbauer Simon (523) ließ nichts mehr anbrennen, gewann drei Sätze und den MP gegen Rauscher Christian (474). Schweiger Manfred (518) gewann ebenfalls drei Sätze und den vierten MP gegen Wawra Christian (504).   Endstand 6 : 0 bei 2094 zu 2000 Kegel. Durch diesen Sieg konnten wir den siebten Tabellenplatz erreichen.   Weiter geht es mit einem Auswärtsspiel am Freitag den 17.01. um 18:30 Uhr bei Stauern Gangkofen 2