Mit 4:2 ging das erste Spiel auswärts in Mirskofen für die neu zusammengestellte Mannschaft vom EVL verloren.
 
Reisinger Stefan konnte an seine letzten Trainingsleistungen leider nicht anknüpfen. Er spielte die ersten zwei Bahnen gut, konnte einen Satzpunkt gewinnen. Leider verlor er die Konzentration auf den letzten zwei Sätzen und verlor gegen Kempe Marco mit
447 zu 492 Kegel und der erste Mannschaftspunkt ging an Mirskofen. 
 
Mit einem Rückstand von 45 Kegel ging unser Mannschaftskapitän Ebner Thomas auf die Bahn und spielte gegen Weigl Markus.
Thomas zeigte ein gutes Spiel, gewann zwei Satzpunkte und den ersten Mannschaftspunkt für den EVL. Thomas besiegte mit 500 zu 493 Kegel seinen Gegner Weigl. Somit stand es 1:1 bei einem leicht verringerten Rückstand von 38 Kegel.
 
Weinzierl Karl-Heinz spielte gegen Dierks Fritz, gewann drei Satzpunkte und den zweiten Mannschaftspunkt für den EVL. Mit 527 Kegel wurde Weinzierl Mannschaftsbester und besiegte Dierks, der 494 Kegel erzielte. Somit stand es 2:1 für den EVL bei einem stark verringerten Rückstand von nur noch 5 Kegel.
 
Routinier Schweiger Manfred merkte man seinen Trainingsrückstand an, er erreichte 494 Kegel und konnte nur einen Satz gewinnen. Sein Gegner Pertl Manfred wurde mit 536 Kegel Tagesbester und holte sich den zweiten Mannschaftspunkt für Mirskofen. Aufgrund von 47 mehr erzielten Kegel bekam Mirskofen zwei weitere Mannschaftspunkte. Endstand 4:2 bei 2015 zu 1968 Kegel.
Aktuell stehen wir auf dem 7. Platz und weiter geht es am nächsten Donnerstag mit einem Heimspiel gegen den VfL Landshut-Achdorf 1 und da sollte der erste Sieg eingefahren werden, da in der Mannschaft genügend Potenzial vorhanden ist.